P1000470.jpg

WETTKAMPFSPORT / KANUSLALOM

In der Abteilung Wettkampfsport widmen wir uns ganz dem Kanuslalom.


Kanuslalom ist eine Wettkampfdisziplin des Kanusports.

Ziel ist es, eine mit Toren festgelegte Strecke auf fließendem Wasser in kürzester Zeit fehlerfrei zu befahren.


Über die Strecke werden nach aktueller Regelung 18-25 Tore verteilt, die entsprechend ihrer Nummerierung zu durchfahren sind. Die meisten Tore sind grün-weiß gekennzeichnete Abwärtstore. Diese sind in Fließrichtung zu durchfahren. 6 Tore müssen jedoch Aufwärtstore sein, die rot-weiß gekennzeichnet und stromaufwärts zu durchqueren sind.


Der Kanuslalom in Lippstadt hat, nicht zuletzt wegen seiner guten Trainingsmöglichkeiten im Herzen unserer Stadt, eine lange Tradition (Geschichte, Erfolge). Bereits im Nachwuchstraining bieten wir den jungen Interssierten  die Teilnahme an ausgewählten Wettkämpfen an. Begleitet von unserem Trainerteam und erfahrenen Wettkampfsportlern führen wir so an den Kanuslalom heran. Stehen Trainerkapazitäten zur Verfügung bieten wir den Wechsel in unsere Abteilung an.


Ansprechpartner/Trainer

Jochen Sturm (Abteilungsleiter)

Lars Koebe (stellv. Abteilungsleiter, Trainer Kanuslalom, Wettkampfpässe, Wettkampfleitung)

Sylke Brinkmann (Trainerin Kanuslalom, Kampfrichterlizenzen, Meldungen)  

Max Klapper (Trainer Kanuslalom, Technik, Schulkooperationen, Veranstaltungswart)

Pascal Keil (Trainer, stellv. Jugendwart)

Malte Nordkämper (Trainer Kanuslalom)

Nick Sinanan (Übungsleiter Sporthalle)

Paul Diekmann (Übungsleiter Rollentraining Dedinghausen)

Ole Geister (Übungsleiter Rollentraining)

Beate Rodegro (Abrechnung)

11542034_848578861861847_1791569171283367181_n.jpg
IMG_1793.jpg
IMG_3446.jpg
IMG_5010.jpg
11401004_1011989405480291_5836258853626163347_n.jpg
IMG_5205.jpg

Training

In mehreren Trainingseinheiten pro Woche, vom Grundlagenausdauertraining bis zum Techniktraining, in offenen und geschlossenen Trainingsgruppen und Trainingslagern, bereiten wir die Sportler auf den Kanuslalom-Wettkampf vor.


Wettkampf

Über die Wettkampfsaison nehmen unser Sportler an mehreren Wettkämpfen teil (Wettkampfübersicht 2018). Dazu gehören eine Vielzahl von bundesoffenen Wettkämpfen in NRW und anderen Bundesländern und die Westdeutsche Meisterschaft (WDM), zugleich Gruppenmeisterschaft West (GM West), die als Qualifikation für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (DM), dem Deutschlandcup/Nachwuchscup (DC/NWC) und der German Masters dient. Weitere von WSC-Sportlern bereiste Wettkämpfe sind der Schülerländerpokal (SchLP) und, dank dem zusätlichen Engagement Einzelner, die Wettkampfserie der ECA European Open Junior Slalom Cup.

In Lippstadt veranstalten wir in der Regel jedes Jahr einen bundesoffenen Wettkampf oder die WDM/GM West. Die Ausrichtung Deutscher Meisterschaften hat in der Vergangenheit ebenfalls stattgefunden, ist aber aufgrund der Wasserstandsproblematik kaum mehr möglich. Hier hoffen wir nach wie vor auf die neue Wettkampstrecke an der Burgmühle, die im Zuge der lang erwarteten Umbaumaßnahmen der Wehranlage, errichtet wird.

 


Organisation

Organisatorische Grundlage für die Arbeit in der Abteilung Wettkampfsport ist die im Jahr 2013 erstellte Stellungnahme des WSC zum geplanten Bau der neuen Kanustrecke, vom Nachwuchs zum Leistungssport.

Die darin beschriebenen Strukturen werden vom WSC konsequent verfolgt. Der Zuwachs an Sportlern und Trainern innerhalb der Wettkampfabteilung, ca. 30 % pro Jahr, spricht seitdem für sich.

Darüber hinaus sorgen Kooperationsverträge mit Schulen für eine enge und nachhaltige Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen aus dem Projekt Schulkanu für weiteren Zuwachs im Nachwuchsbereich.



Förderung

Die Wettkampfsportler geniessen beim WSC eine finanzielle Förderung. Diese Förderung ist immer abhängig  von der finanziellen Situation des Vereins und damit eng verbunden mit den aktuellen Sponsoren. Derzeitige Grundlage sind die Förderrichtlinien Stand 05.11.2014 und seinen Anlagen 1 bis 6.  

Anlage 1 - Wettkämpfe

Anlage 2 - Trainingslager

Anlage 3 - Bootsmiete

Anlage 4 - Antrag Bootskauf zur Vermietung

Anlage 5 - Beispiel Miete

Anlage 6 - Mietvertrag



Einbindung der Eltern/Erziehungsberechtigten

Der Kanuslalom ist schon eine besondere Sportart. Vor allem für Eltern, die bisher noch nicht mit dieser Sportart konfrontiert wurden, erscheint der Einstieg zunächst sehr schwierig. Wir helfen Ihnen dabei. Zu Beginn einer jeden Wettkampfsaison werden auch die Eltern der jungen Wettkampfsportler über die anstehenden Herausforderungen informiert und so auf das Leben in der Wettkampfabteilung vorbereitet. Ohne die Einbindung und Unterstützung der Eltern ist der zeitliche Aufwand für diese Sportart, vor allem an den Wettkampfwochenenden, nicht oder nur kaum zu bewältigen. Lassen sie sich darauf ein.

Gemeinsame Zeit mit den Kindern, die uns niemand mehr nimmt.

Helfen sie uns, die Freizeit und das sportliche Engagement ihrer Kinder mit Leben zu füllen.



Torrichter/Kampfrichter

Die Teilnahme an Wettkämpfen ist eng mit der Bereitstellung an qualifizierten Torrichtern/Kampfrichtern geknüpft. Jeder Wettkampfsportler hat seiner Altersklasse entsprechend, eine Kampfrichterqualifikation zu erwerben. Darüber hinaus sind wir in diesem Bereich auf die Unterstützung der Eltern angewiesen. In gemeinsamen Unterrichten werden Sportler und Eltern auf diese Aufgabe vorbereitet und qualifiziert.


Altersklasseneinteilung (Stand 2018)

Schüler C (nur Kajak) 7-9 Jahre 2011-2008 (*)

Schüler B 10-12 Jahre 2008- 2006 (*)

Schüler A 13-14 Jahre  2005 - 2004

Jugend 15-16 Jahre  2003 – 2002

Junioren 17-18 Jahre 2001 – 2000

Leistungsklasse 19 Jahre 1999 und älter

Senioren A ab 32 Jahre ab 1986

Senioren B ab 40 Jahre ab 1978

Senioren C ab 50 Jahre ab 1969

usw.

(*) Sportler des Jahrgangs 2008 können Schüler C fahren; müssen aber nach ihrem ersten Start bei den Schülern B weiter Schüler B fahren