P1000470
under-construction

KANUSTRECKE neu: Zusammenfassung oder „the never ending story"

2006 Beschluss Vorlage 152/2006 Bau- und Verkehrsausschuss / Sportausschuss, Haupt und Finanzausschuss, Rat der Stadt LP zum Umbau des Wehrkomplexes unter den Aspekten des Hochwasserschutzes und des Kanusports, inkl. Pumpstation

08.2009 Beschluss Vorlage 130/2009 (siehe 2006) mit kombinierter Wasserkraftnutzung

08.2009 PPT zum Stand der Genehmigungsplanung

05.2011 VS mit Behördenvertretern - Bitte um Stellungnahme WSC zur Genehmigungsplanung

04.2012 Schreiben WSC an BM (Vereinsgeschichte, ohne Stellungnahme zum geplanten Ausbau)

06.2012 Antwortschreiben LP an WSC mit erneuter Bitte um Stellungnahme zum geplanten Ausbau

08.2013 Gespräch BM Sommer, Detering Bez.Reg., Sturm WSC

- Hinweis auf fehlende Stellungnahme

- Projektverantwortlicher Ansprechpartner Kanustrecke neu beim WSC

- Trainingsalternative Esbecker Wehr während Bauphase

08.2013 Stellungnahme WSC zum geplanten Ausbau

Vom Nachwuchstraining bis zum Leistungssport“ vom 31.08.2013

10.2013 Übergabe Ordner Planunterlagen

11.2013 Bez.Reg. Arnsberg - WSC: Bitte um Stellungnahme, Hinweise, Bedingungen bis 10.01.14

01.2014 WSC - Bez.Reg. Arnsberg: zum Zweck und Ausmaß des geplanten Vorhabens, ergeben sich zum

derzeitigen Zeitpunkt keine Anmerkungen, Hinweise, Auflagen oder Bedingungen seitens des WSC Lippstadt

04.2014 Plangenehmigung

Wehr, Wehrklappe, Sektorklappe, Veränderung an der Sigfriedinsel, die Kanustrecke, der Fischaufstieg

04.2014 Overlay

05.10.2016 Bez.Reg. und Stadt LP mit WSC (Lüttig, Sturm, Keil)

offizielle Info: Wasserkraftanlage nicht realisierbar; mit Bitte um Stellungnahme

28.10.2016 Info-Abend (Detering) im Bootshaus und Gründung AG Kanustrecke

PPT: Besprechung zum weiteren Vorgehen

30.10.2016 Protokoll Info-Abend und Antrag zur Beauftragung AG Kanustrecke durch den Vorstand

30.10.2016 Stellungnahme WSC an die Stadt LP zum Verzicht auf WKA und mögliche Alternativen

11.2016 Beschluss VS und Beauftragung AG Kanustrecke

11.2016 Beschluss Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss (Vorlage 330/2016)

… auf die Installation einer Schnecke zur Niedrigwassererhöhung für den Kanusport und für die Energiegewinnung wird verzichtet.

11.2017 Schreiben: Aktueller Stand Planungen „Lippstädter Welle“

- Einbau LPW in Kanustrecke möglich und am sinnvollsten

- weitere Fragen aber offen

- Lärmgutachter soll beauftragt werden

- LP zuständig für Unterhaltung und Verkehrssicherung Kanustrecke neu

-  Rahmenbedingungen Unfallkasse sind zu klären

- Einbau LPW erst nach Abschluss der gesamten Hochwasserschutzmaßnahme

…Sobald die o.g. Fragen abgearbeitet worden sind, werde ich zu einem gemeinsamen Erörterungsgespräch einladen.

03.2018 Einladung zum Erörterungsgespräch mit Stadt LP am 19.04.2018

12.04.2018 Abstimmungsgespräch WSC intern für Teilnehmer am o.a. Erörterungsgespräch

19.04.2018 Erörterungsgespräch / Arbeitsgespräch: Gesprächsprotokoll

26.04.2018 Abgabe Stellungnahme WSC zum Arbeitsgespräch 19.04.2018

09.05.2018 Sitzung Sportausschuss und Bau-/Umwelt- und Verkehrsausschuss

Beschluss Vorlage 088/2018

Übersichtsplan neu

mögliche Varianten der Welle innerhalb der Lippstädter Kanustrecke

Welle Variante 2

Abflussaufzeichnung

Stellungnahme WSC

Stellungnahme Welle

Folgender Beschluss auf Basis der Beschlussvorlage 088/2018 wurde gefasst:

"1. Dem Entwurf zur Hochwasserschutzmaßnahme an der Burgmühle / Stiftsmühle einschliesslich der verlegten Kanustrecke, wie in der Sitzung 09.05.2018 vorgestellt, wird zugestimmt.“

Alle weiteren Punkte (2.,3.,4.) der Beschlussvorlage wurden in die Ratssitzung am 28.05.2018 verschoben.

13.05.2018 Vorstandssitzung zur weiteren Vorgehensweise bis zur Ratssitzung Protokoll VS 13.05.2018

28.05.2018 Ratssitzung; Beschluss ohne abschliessende Festlegung: Welle in der Kanustrecke ja/nein

Auszug einer Mail von P.G. Sommer, Fachdienst Bauverwaltung:

„...der Hochwasserschutzmaßnahme entsprechend der in der gemeinsamen Sitzung von Sport- und Bauausschuss vorgestellten Lösung einschl. der verlegten Kanusportstrecke wurde zugestimmt. Eine Entscheidung zum Vorsehen der Welle hat es noch nicht gegeben. Dazu sollen erst die vielen Fragen beantwortet werden, die in den letzten Wochen und Tagen gestellt wurden. Und auch die Qualität und Funktionalität der Kanustrecke soll noch einmal geprüft werden…"